w  w  w  .  v  s  l  .  a  t

http://www.verpackungsmaschinen.at

und seine

starken

Partner

Umreifen

Stretchen

Schrumpfen-Grosspakete

Schrumpfen-Kleinpakete

Haubenstretchen

Horizontalwickeln

Gebrauchte Maschinen

    http://www.riegler-verpackungstechnik.com
http://www.h-t-w.at
http://www.h-t-w.at
http://www.stoeffl.at

PRODUKTKENNZEICHNUNG,

ETIKETTEN & SERVICE

Aktuelle_Ausgaben.html
http://www.dpct.at
http://www.dpct.at
http://www.xeikoncafe.com/de/about/12-xeikon-cafe
Onlineshop
http://www.pratopac.at
http://www.pirlo.com

Palettieranlagen

Haubenstretcher

Schrumpfanlagen

Ladungssicherung

Für Säcke u. Big Bag´s -
Abfüll- und Entleeranlagen

Probenehmer

November 2018:

Die aktuelle Studie

Verpackungswirtschaft in Österrecih ist ONLINE

https://www.fh-campuswien.ac.at/fileadmin/redakteure/Studium/01_Applied_Life_Sciences/b_Verpackungstechnologie/Dokumente/Potentialstudie_Verpackungswirtschaft_September_2018.pdf
http://www.zaruba.eu
http://www.vsl.at

Starke Marken - starke Partner:

BVM, PACKMAT, ETT, KNECHT, PACTUR, HALOILA, PKG und

Köra Packmat

http://www.lechner-verpackungstechnik.at

Handgeräte

Umreifungsmaschinen

Umreifungssysteme

Folienwickelsysteme

http://www.strapex.at
http://www.strapex.com

Verpackungskennzeichnung

Produkt- und

http://www.bluhmsysteme.at
http://www.eep-maschinenbau.at
http://www.gresch.at
http://www.eurobox.at
http://www.falu.at
http://www.gigant.at

Die

Termine

für

2019

stehen

fest!

https://www.fh-campuswien.ac.at/index.php?id=2147516
http://www.bein.at
Green_Star_2012.html
green_star_2014.html
green_star_2014.html

Mit ARA Sonderpreis

http://www.webikett.at


29. Oktober 2019 


Klimaneutrale Mobilität - Utopie

oder Wirklichkeit


 




 



Klimaneutrale Mobilität – Utopie oder bald schon Wirklichkeit? Welches Potenzial ausgerechnet im Kunststoff schlummert, um eine Klimaneutralität technischer Produkte zu erreichen, darum geht es bei der Fachtagung „Zero CO2 Bilanz – Kunststoffe im Umbruch“, zu der das Kunststoff-Institut Südwest in Kooperation mit Technology Mountains am 13. November 2019 in das ENGEL Deutschland Technologieforum Stuttgart nach Wurmberg einlädt.


Klimaneutralität bedeutet, dass bei der Herstellung, beim Gebrauch und am Ende des Lebenszyklus eines Produkts kein CO2 anfallen darf, das die Atmosphäre belastet. Der Werkstoff Kunststoff steht mit dieser Herausforderung vor einem gewaltigen Umbruch, das Material muss veritabler Wertstoff werden und bleiben. Das fordern Rohstoffhersteller und Technologieanbieter gleichermaßen, denn Kreislaufwirtschaft und Recycling werden in den nächsten Jahren massiv an Bedeutung gewinnen.


 Kreislaufwirtschaft gemeinsam vorantreiben

Insofern ist der Veranstaltungsort, das ENGEL Deutschland Technologieforum Stuttgart, nicht zufällig gewählt: „ENGEL engagiert sich gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern stark für den Aufbau einer Kreislaufwirtschaft für die Kunststoffindustrie“, betont Claus Wilde, Geschäftsführer von ENGEL Deutschland am Standort Stuttgart. Während der Fachtagung werden die Besucher die Gelegenheit bekommen, sich davon im Technikum der Niederlassung ein eigenes Bild zu machen.

In der Vortragssession werden Stefan Schmidt, Kunststoff Institut Lüdenscheid, und Sven Weihe, Plastics Europe Deutschland, erläutern, welchen Wert Kunststoff tatsächlich hat und welche Herausforderungen und Chancen eine Kreislaufwirtschaft und der Blick auf die Ressourceneffizienz bringen.


Nach der Mittagspause wird es dann sehr konkret: Stephan Schunkert, KlimAktiv Consulting, erklärt, wie eine CO2-Bilanz gelingen kann und Holger Bramsiepe, Generationendesign, löst das Rätsel um das Eco-Bermuda-Dreieck zwischen Innovation, Nachhaltigkeit und Design. Dr. Matthias Bruch, L. Brüggemann, und Rainer Fischer, fischerwerke, berichten zum Abschluss der Vorträge von ihren Praxisbeispielen für nachhaltige Produktion, Recycling und erfolgreiche Produkte.

 

Von der K direkt zur Tagung

Direkt von der K 2019 kommt eine Fertigungslösung zu ENGEL nach Wurmberg, mit der im skinmelt Verfahren Transportboxen aus sortenreinem PP als Sandwichbauteil hergestellt werden – live auch während der Tagung.


Mehr unter: Kunststoff im Umbruch










Pharma-Verpackungen mit

Krypto-Codes














Ab dem 1. Januar 2020 sind Anbieter pharmazeutischer Produkte per Gesetz dazu verpflichtet, ihre Produkte für den russischen Markt mit sogenannten Krypto-Codes zu versehen. Diese sollen für eine bessere Nachverfolgbarkeit und einen sicheren Schutz vor Fälschungen sorgen. Für den Druck der Codes auf Faltschachteln und Etiketten hat der Verpackungsspezialist August Faller seine Fertigungskapazitäten bereits erweitert – und bietet Kunden, die nach Russland exportieren, damit die volle Unterstützung.

Bis zu 44 x 44 Module beträgt die Datendichte der Krypto-Codes, mit denen die russische Regierung in Zukunft Arzneimittel und andere Produkte identifizieren, verifizieren und nachverfolgen möchte. Die Datenmenge ist damit deutlich höher als beispielsweise bei den Serialisierungslösungen der EU Länder. Dies stellt die Hersteller vor die knifflige Aufgabe, auf einer ähnlichen Fläche mehr Daten in gleichbleibend hoher Qualität zu drucken.


Hinzu kommt: Das Gesetz wurde im Januar 2019 erlassen und tritt bereits ein Jahr später in Kraft – nicht viel Zeit für die Unternehmen, ihre Prozesse entsprechend umzustellen. August Faller, Spezialist für pharmazeutische Verpackungen, hat deshalb schnell auf die neue Herausforderung für die Branche reagiert: Das Unternehmen hat schon jetzt in die nötige Soft- und Hardware investiert – zum Beispiel in ein Kamerasystem mit höherer Auflösung für die Gradingprüfung wie gewohnt in Anlehnung an die ISO 15415 – um für den Druck von Krypto-Codes gerüstet zu sein. Das bedeutet: Faller kann die russischen Codes bereits auf Faltschachteln und Etiketten aufdrucken.


Neben der GTIN und der Seriennummern enthalten die neuen Codeseinen Verifizierungsteil, welcher aus einem „Verification Key“ und einer digitalen Signatur besteht. Dieser Verifizierungsteil mit dem enthaltenen Kryptoschlüssel soll Produktfälschungen nochmals deutlich erschweren. Mit der Unterstützung von August Faller sind Hersteller jedoch für die künftigen Anforderungen schon jetzt gewappnet und haben auch für den russischen Markt einen kompetenten Ansprechpartner rund um das Thema Verpackungen.


Mehr unter: www.august-faller.com

Foto: August Faller Group







Pro Carton Platin-Award für sportliche Verpackung












Die Gewinner des European Carton Excellence Awards 2019 stehen fest: Auf der Preisverleihung in Malta gehörte die rlc | packaging group in diesem Jahr bereits zum dritten Mal zu den Siegern. Ihr Verpackungskonzept für die Compression Sport Socks & Tights der Marke CEP gewann den Platin Award. Die Verpackung überzeugte die Jury als erfolgreiches Beispiel für effiziente „Late Stage Customization“.



Mehr unter: www.rlc-packaging.com











Die aktuelle Printausgabe ist im Vertrieb - lesen sie schon jetzt darin!!!



  Einfach auf das Cover klicken:




























.

BITTE SENDEN SIE AUCH UNS

IN ZUKUNFT DIE KOMPACK NEWS:

HIER KOSTENLOS ANMELDEN






















































 
http://www.mosburger.at
http://www.sulger.at
https://www.yumpu.com/de/document/read/62875415/kompack-05-19-netz-175-ausgabe

Das ENGEL Deutschland Technologieforum Stuttgart ist Gastgeber der Fachtagung „Zero CO2 Bilanz – Kunststoffe im Umbruch: Recycling, Ecodesign und Nachhaltigkeit“. Foto: Engel

Beim Öffnen der CEP-Verpackung mithilfe des Magnetverschlusses wird das Produkt gut sichtbar.