w  w  w  .  v  s  l  .  a  t

http://www.verpackungsmaschinen.at

und seine

starken

Partner

Umreifen

Stretchen

Schrumpfen-Grosspakete

Schrumpfen-Kleinpakete

Haubenstretchen

Horizontalwickeln

Gebrauchte Maschinen

    http://www.riegler-verpackungstechnik.com
http://www.bein.at
Green_Star_2012.html
green_star_2014.html
green_star_2014.html
http://www.h-t-w.at

Mit ARA Sonderpreis

http://www.h-t-w.at
http://www.stoeffl.at

PRODUKTKENNZEICHNUNG,

ETIKETTEN & SERVICE

Aktuelle_Ausgaben.html
http://www.dpct.at
http://www.webikett.at
http://www.dpct.at
http://www.xeikoncafe.com/de/about/12-xeikon-cafe
Onlineshop
http://www.pratopac.at
http://www.pirlo.com

Palettieranlagen

Haubenstretcher

Schrumpfanlagen

Ladungssicherung

Für Säcke u. Big Bag´s -
Abfüll- und Entleeranlagen

Probenehmer

http://www.sulger.at


29. Jänner 2018


S.Spitz erhält Auszeichnung










Das heimische Traditionsunternehmen S.Spitz ist Preisträger des Living Standards Award, der heuer von Austrian Standards und GS1 Austria erstmals auch für die Anwendung von GS1 Standards verliehen wurde.

Als einer der größten Produzenten von Nahrungsmitteln und Getränken Österreichs ist S.Spitz seit mehr als zwei Jahrzehnten Teilnehmer des GS1 System. Das heißt im gesamten Unternehmensverbund werden durchgehend GS1 Standards genutzt, damit täglich 1,2 Mio. Produkte vom Werk in Attnang-Puchheim problemlos ihren Weg zu Endkonsumenten und Gastronomie in der ganzen Welt finden. Dieser vorbildliche, weil umfängliche Einsatz von Standards wurde nun auch in Form des Living Standards Award prämiert. Dieser Preis, der jährlich Unternehmen und Projekte für ihre herausragende Nutzung und Entwicklung internationaler Standards auszeichnet, wurde heuer erstmals auch für die Sonderkategorie „GS1 Standards“ vergeben. „S.Spitz zeigt sich in der Anwendungstiefe von GS1 Standards als absoluter Pionier und übernimmt damit eine Vorbildrolle in der heimischen Nahrungsmittelindustrie“ unterstreicht GS1 Austria Geschäftsführer Gregor Herzog die Berechtigung dieser Auszeichnung. Der Preis wurde S. Spitz am 24. Jänner im Rahmen des Neujahrsempfangs von Austrian Standards offiziell verliehen. Für Günter Heimbuchner, Prokurist und Logistikleiter von S.Spitz, beweist diese Auszeichnung einmal mehr „dass wir die richtigen Dinge tun, um Dinge richtig zu tun“ und er ergänzt, dass „die Verwendung von Standards dabei eine große Rolle spielen.“


Standard-Nutzung in Perfektion

Um die Beschaffung von Verpackungen und Rohmaterialien (Vorstufe) zu standardisieren, hat S.Spitz im Rahmen der GS1 Arbeitsgruppe „Upstream“ eine Lösung entwickelt, die auf den Einsatz bereits vorhandener GS1 Standards basiert, nämlich der GTIN auf Artikelebene, dem GS1 Transportetikett sowie standardisierter EANCOM Nachrichten.  „Dies ermöglicht uns eine Kommunikation zwischen Lieferanten, Produktion und Handel ohne jeglichen Systembruch. Sämtliche Prozesse entlang der Wertschöpfungskette sind nun wesentlich transparenter, effizienter und dynamischer geworden“ so Günter Heimbuchner. Neben S.Spitz haben es auch noch vier weitere Einreichungen aus der Sonderkategorie „GS1 Standards“ anhand ihres vorbildlichen und innovativen Einsatzes von GS1 Standards auf die Shortlist (die Liste aller Nominierten) zum Living Standards Award 2019 geschafft: Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) mit dem Elektronischen Datenmanagement EDM, L'Oréal Österreich GmbH, Maresi Austria GmbH und REWE International AG.


Die Living Standards Awards

Der 2014 von Austrian Standards ins Leben gerufene Preis wurde heuer bereits zum fünften Mal an Unternehmen und Organisationen vergeben, die die Entwicklung internationaler Standards nutzen, um sich damit erfolgreich am Weltmarkt zu behaupten, oder ihre Mitwirkung an der Entwicklung von Standards und deren Umsetzung vorbildlich nutzen. Die eingereichten Projekte werden alljährlich von einer fachkundigen, hochkarätigen Jury mit Mitgliedern aus dem In– und Ausland beurteilt.

Die Preisträger des Living Standards Awards bilden die Community of Excellence, in dessen Riege von Austrian Standards heuer neben S.Spitz vier weitere Unternehmen aufgenommen und mit dem Living Standards Award 2019 gekürt wurden: BDI-BioEnergy International GmbH, Blue Danube Robotics GmbH, MAM Babyartikel GmbH sowie Voith Paper GmbH & Co.KG/Trützschler GmbH & Co.KG.


Mehr unter: www.gs1.at








BASF führt Kompetenzen zu Digitalisierung und IT in einem neuen Bereich zusammen
















Digitalisierung ist einer der Schwerpunkte der neuen Unternehmensstrategie von BASF. Doch mit dem Thema beschäftigt sich das Unternehmen bereits seit Jahren, und das sehr erfolgreich: Seit 2015 haben bereichsübergreifende Teams in der BASF die Möglichkeiten der intelligenten Nutzung von Daten und digitaler Technologien ausgelotet, in Pilotprojekten getestet und umgesetzt. Auch in der Forschung und Entwicklung wurde verstärkt die Arbeit durch digitale Lösungen unterstützt, nicht zuletzt durch den Supercomputer Quriosity. Um all diese Aktivitäten zu bündeln und die Experten aus der Digitalisierung und der IT enger zusammenzubringen, hat BASF zum 1. Januar 2019 den neuen Funktionsbereich Digitalization & Information Services gegründet.


Der Bereich wird von Christoph Wegner (49) geleitet, er übernimmt außerdem die Rolle des Chief Digital Officers (CDO) der BASF. „Wir haben in den vergangenen Jahren gezeigt, wie man Digitalisierung in einem Chemieunternehmen umsetzt“, erklärt Wegner. „Jetzt geben wir dem Thema mit einer neuen Organisation noch mehr Durchsetzungskraft. Wir werden die digitalen Aktivitäten in der BASF unterstützen und gemeinsam mit den Kollegen aus den Unternehmensbereichen, den Funktionen sowie der Forschung und Entwicklung noch schneller als bisher vorantreiben. Dabei verfolgen wir ein klares Ziel: Wir wollen neue digitale Lösungen einführen, die unseren Kunden einen klaren Mehrwert bieten.“


Mehr unter: www.basf.com







                  









Die aktuelle Printausgabe schon gelesen?:


Zum Lesen einfach auf das Cover klicken:





















.














BITTE SENDEN SIE AUCH UNS

IN ZUKUNFT DIE KOMPACK NEWS:

HIER KOSTENLOS ANMELDEN






















































 

November 2018:

Die aktuelle Studie

Verpackungswirtschaft in Österrecih ist ONLINE

https://www.fh-campuswien.ac.at/fileadmin/redakteure/Studium/01_Applied_Life_Sciences/b_Verpackungstechnologie/Dokumente/Potentialstudie_Verpackungswirtschaft_September_2018.pdf
http://www.zaruba.eu
http://www.vsl.at

Starke Marken - starke Partner:

BVM, PACKMAT, ETT, KNECHT, PACTUR, HALOILA, PKG und

Köra Packmat

http://www.lechner-verpackungstechnik.at
http://www.mosburger.at

Handgeräte

Umreifungsmaschinen

Umreifungssysteme

Folienwickelsysteme

http://www.strapex.at
http://www.strapex.com

Verpackungskennzeichnung

Produkt- und

http://www.bluhmsysteme.at
http://www.eep-maschinenbau.at
http://www.gresch.at
http://www.eurobox.at
http://www.falu.at
http://www.gigant.at

Die

Termine

für

2019

stehen

fest!

https://www.yumpu.com/de/document/fullscreen/62249038/kompack-06-18-web

Günter Heimbuchner (Prokurist und Logistikleiter S.Spitz) und Stefanie Rieder (Leitung Wareneingangslogistik S.Spitz) freuen sich gemeinsam mit Alex Peterlik (Business Development Manager GS1 Austria und zuständiger Projektleiter für S.Spitz) über den Living Standards Award in der Sonderkategorie GS1 Standards.

Chritoph Wegner