w  w  w  .  v  s  l  .  a  t

http://www.verpackungsmaschinen.at

und seine

starken

Partner

Umreifen

Stretchen

Schrumpfen-Grosspakete

Schrumpfen-Kleinpakete

Haubenstretchen

Horizontalwickeln

Gebrauchte Maschinen

    http://www.riegler-verpackungstechnik.com
http://www.bein.at
Green_Star_2012.html
green_star_2014.html
green_star_2014.html
http://www.h-t-w.at

Mit ARA Sonderpreis

http://www.h-t-w.at
http://www.stoeffl.at

PRODUKTKENNZEICHNUNG,

ETIKETTEN & SERVICE

Aktuelle_Ausgaben.html
http://www.dpct.at
http://www.webikett.at
http://www.dpct.at
http://www.xeikoncafe.com
Onlineshop
http://www.pratopac.at
http://www.pirlo.com

Palettieranlagen

Haubenstretcher

Schrumpfanlagen

Ladungssicherung

Für Säcke u. Big Bag´s -
Abfüll- und Entleeranlagen

Probenehmer

http://www.sulger.at


17. Dezember 2019


„Easy and Smart Control“












Im November 2019 führte Robatech mit «Easy and Smart Control» das Konzept des Robatech Control System ein. Die integrierte All-in-one Plattform vereint alle Funktionalitäten rund um den Klebeprozess: einfache Systemintegration sowie einfache und zentrale Steuerung, Bedienung und Überwachung.


Benutzerfreundlichkeit auf hohem Niveau

Einfache und klar strukturierte Produkte erhöhen bekanntlich die Benutzerfreundlichkeit. Das weiss auch die Robatech AG, ein weltweit führender Hersteller von Klebstoff-Auftragslösungen für Heiss- und Kaltleim. Mit dem Robatech Control System präsentiert das Familienunternehmen eine stimmige und durchdachte Lösung, die sich im Markt bereits bestens bewährt hat. Über eine standardisierte Bedienoberfläche lassen sich alle Funktionalitäten des Klebeprozesses zentral steuern und überwachen: am Leitsystem, am Schmelzgerät oder auf einem mobilen Gerät.


Einfache Systemintegration

Das Robatech Control System bietet Maschinenbauern zahlreiche Vorteile. Die kompakte, im Schmelzgerät integrierte Plattform ist übersichtlich und lässt sich einfach über offene Schnittstellen in speicherprogrammierbare Steuerungen integrieren. Zahlreiche standardisierte Kommunikationsschnittstellen erleichtern eine schnelle Systemintegration über Feldbussysteme. Auch mit der perfekten Abstimmung von Hard- und Softwarekomponenten, die alle aus dem Hause Robatech stammen, kann das Schweizer Unternehmen punkten.


Flexible All-in-one-Plattform

Die im System bereits integrierten Funktionalitäten wie Prozesssteuerung, Qualitätskontrolle, System- und Komponentenüberwachung bringen Effizienz und Transparenz in den industriellen Klebeprozess. Betriebs- und Leistungsdaten erleichtern zum Beispiel die Planung von Wartungsintervallen oder die Anpassung von Klebstoffauftragsmengen zur Erzielung von mehr Nachhaltigkeit und Effizienz in der Produktion. Von Vorteil ist, dass der Funktionsumfang ab Werk individuell ausgewählt und jederzeit schnell und einfach erweitert werden kann. Die All-in-one-Plattform hat die Software bereits «on board».


Weitere Informationen unter www.robatech.com/easy-and-smart-control








futurezone Award

















Ein Projekt zur Digitalisierung von Frachtdokumentenpapieren überzeugte die Jury. Daran beteiligt sind GS1 Austria, EDITEL Austria, EY, die WU Wien und namhafte Logistiker.


Mehr als 500 technologiebegeisterte Menschen waren am 21. November in Wien zusammengekommen, um die spannendsten Innovationen des Landes zu feiern. Die Gewinner wurden in elf Kategorien gekürt. Den futurezone Award für die Blockchain des Jahres gewann ein Projekt, das Lkw-Frachtdokumente digitalisiert. An der „Blockchain Initiative Logistik“ sind neben der Prüfungs- und Beratungsorganisation EY auch GS1 Austria, EDITEL Austria, die Wirtschaftsuniversität Wien, die Bundesvereinigung Logistik Österreich (BVL) und namhafte Logistiker wie etwa DB Schenker oder LKW Walter beteiligt.


Die Initiative entwickelt ein Pilotprojekt, das den Nutzen von Blockchain-Technologien für Transport und Logistik ermittelt. Der erste „Use Case“ widmet sich der Digitalisierung von Frachtdokumenten. Derzeit sind diese meist noch papierbasiert. Die Teilnehmer der Initiative verfolgen und analysieren in laufenden Workshops das Ziel, ausgewählte Frachtdokumente mittels Blockchain zu digitalisieren. Damit sollen die Verfügbarkeit, der Zugriff und die Weiterverarbeitung der Dokumente zu jedem Zeitpunkt und für alle Teilnehmer am Prozess gewährleistet werden. Die Branchenlösung soll jährlich rund 75 Millionen Prozesse bei österreichischen Logistikern automatisieren und zwölf Millionen Blätter Papier einsparen.


Nach Analyse- und Pilotphase im Jahr 2019 soll das Projekt 2020 in eine kommerzielle Plattform münden



Mehr unter: www.gs1.at


                       





Nachhaltige Logistik in China















JD Logistics ist aktuell die weltweit erste autorisierte E-Commerce-Plattform, die die in der Logistikindustrie führenden Transportpaletten der European Pallet Association e.V. (EPAL) anbietet. Dank der strategischen Partnerschaft zwischen JD Logistics und EPAL werden in Zukunft EPAL-Paletten über die JD Cloud Box für Partner in ganz China zur Verfügung stehen.


Die JD Cloud Box ist eine von JD Logistics entwickelte Plattform für Logistiktransaktionen, die auch Reparatur- und Leasingservices anbieten wird sowie eine online-Plattform mit Informationen in Echtzeit über Transaktionen von EPAL-Paletten in China. So werden sich sowohl in der Palettenproduktion als auch hinsichtlich der Verfügbarkeit von Paletten Effizienzsteigerungen erzielen lassen.


Als Beitrag zu dem globalen Engagement von JD Logistics für eine nachhaltige Supply Chain soll die JD Cloud Box die weltweit größte offene Handelsplattform für tauschfähige Ladungsmittel werden. EPAL Ladungsträger werden über die JD Cloud Box als Standard-Ladungsträger im gesamten Supply-Chain-System zum Einsatz kommen, darüber hinaus sollen EPAL-Paletten auch in die internationalen Logistikaktivitäten von JD integriert werden.


Mehr unter: www.epal.eu









Schon die aktuelle Printausgabe gelesen? !!!!!































BITTE SENDEN SIE AUCH UNS

IN ZUKUNFT DIE KOMPACK NEWS:

HIER KOSTENLOS ANMELDEN






















































 

November 2018:

Die aktuelle Studie

Verpackungswirtschaft in Österrecih ist ONLINE

https://www.fh-campuswien.ac.at/fileadmin/redakteure/Studium/01_Applied_Life_Sciences/b_Verpackungstechnologie/Dokumente/Potentialstudie_Verpackungswirtschaft_September_2018.pdf
http://www.zaruba.eu
http://www.vsl.at

Starke Marken - starke Partner:

BVM, PACKMAT, ETT, KNECHT, PACTUR, HALOILA, PKG und

Köra Packmat

http://www.lechner-verpackungstechnik.at

Handgeräte

Umreifungsmaschinen

Umreifungssysteme

Folienwickelsysteme

http://www.strapex.at
http://www.strapex.com

Verpackungskennzeichnung

Produkt- und

http://www.bluhmsysteme.at
http://www.eep-maschinenbau.at
http://www.gresch.at
http://www.eurobox.at
http://www.falu.at
http://www.gigant.at

Die

Termine

für

2019

stehen

fest!

http://www.mosburger.at
https://www.yumpu.com/de/document/fullscreen/62945604/kompack-06-19

V.l.n.r.: Mag. Gerd Marlovits (Geschäftsführer EDITEL Austria), Alexander Schaefer, MBA (CIO GS1 Austria & EDITEL Austria) und Mag. Gregor Herzog (Geschäftsführer GS1 Austria) freuen sich über die Auszeichnung zum „Blockchain-Projekt des Jahres“.

Foto - GS1