w  w  w  .  v  s  l  .  a  t

http://www.verpackungsmaschinen.at

und seine

starken

Partner

Umreifen

Stretchen

Schrumpfen-Grosspakete

Schrumpfen-Kleinpakete

Haubenstretchen

Horizontalwickeln

Gebrauchte Maschinen

    http://www.riegler-verpackungstechnik.com
http://www.h-t-w.at
http://www.h-t-w.at
http://www.stoeffl.at

PRODUKTKENNZEICHNUNG,

ETIKETTEN & SERVICE

Aktuelle_Ausgaben.html
http://www.dpct.at
http://www.dpct.at
http://www.xeikoncafe.com/de/about/12-xeikon-cafe
Onlineshop
http://www.pratopac.at
http://www.pirlo.com

Palettieranlagen

Haubenstretcher

Schrumpfanlagen

Ladungssicherung

Für Säcke u. Big Bag´s -
Abfüll- und Entleeranlagen

Probenehmer

November 2018:

Die aktuelle Studie

Verpackungswirtschaft in Österrecih ist ONLINE

https://www.fh-campuswien.ac.at/fileadmin/redakteure/Studium/01_Applied_Life_Sciences/b_Verpackungstechnologie/Dokumente/Potentialstudie_Verpackungswirtschaft_September_2018.pdf
http://www.zaruba.eu
http://www.vsl.at

Starke Marken - starke Partner:

BVM, PACKMAT, ETT, KNECHT, PACTUR, HALOILA, PKG und

Köra Packmat

http://www.lechner-verpackungstechnik.at

Handgeräte

Umreifungsmaschinen

Umreifungssysteme

Folienwickelsysteme

http://www.strapex.at
http://www.strapex.com

Verpackungskennzeichnung

Produkt- und

http://www.bluhmsysteme.at
http://www.eep-maschinenbau.at
http://www.gresch.at
http://www.eurobox.at
http://www.falu.at
http://www.gigant.at

Die

Termine

für

2019

stehen

fest!

https://www.fh-campuswien.ac.at/index.php?id=2147516
http://www.bein.at
Green_Star_2012.html
green_star_2014.html
green_star_2014.html

Mit ARA Sonderpreis

http://www.webikett.at


15. Oktober 2019 


Innovative Lösungen für die Druckindustrie



 


  

 

Der Koenig & Bauer Report Nr. 55 ist da. Die Unternehmensgruppe wartet in der aktuellen Ausgabe ihres Kundenmagazin mit Neuigkeiten, Innovationen und Trends aus der Druckindustrie auf. Die Zeitschrift berichtet auf 60 Seiten über Entwicklungen im Bogen- und Rollenoffset, im Digitaldruck, im Postpress sowie bei Flexo- und Spezialanwendungen.


Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann verweist in seinem Vorwort auf vielfältige Bestellungen, Auslieferungen und Installationen von Maschinenlösungen aus dem breiten Produktportfolio von Koenig & Bauer. Zudem bestand die zusammen mit dem Entwicklungspartner Klingele komplett neu konstruierte CorruCUT erfolgreich ihren Werksabnahmetest. „Mit der Maschine werden wir unsere Position im wachsenden Verpackungsmarkt weiter ausbauen“, betont Bolza-Schünemann.


Der Koenig & Bauer Report widmet sich ausführlich der digitalen Transformation der Branche. Mit einem Open House für Akzidenz- und Verpackungsdrucker stellte Koenig & Bauer im Mai dieses Jahres erneut unter Beweis, wie weit die Unternehmensgruppe innovative Anwendungen in den Druckmaschinenbau und dessen Peripherie integriert hat.


Mit der Entwicklung neuer Drucktechnologien verbessert Koenig & Bauer kontinuierlich die eigenen Produkte – um beispielsweise die Fälschungssicherheit von Banknoten zu steigern. Die aktuelle Ausgabe des Kundenmagazins berichtet von der Weltpremiere von „SUSI FLIPTM“: Der Fünf-Dollar-Schein der Salomon-Inseln verfügt als erste Banknote über das neue UV-Phosphoreszenz-Sicherheitsmerkmal, das hohe Sicherheit mit markanten Effekten kombiniert.


Zum Kundenmagazin geht es hier: Koenig & Bauer Report









Klimarelevanz von Circular Economy
















Hat die Politik den Wert von Circular Economy für den Klimaschutz bereits ausreichend erkannt? Michael Wiener, CEO der DSD-Duales System Holding Deutschlands und Impulsreferent beim 14. Austria Glas ReCIRCLE, stellt die Klimarelevanz von Circular Economy auf eine Ebene mit jener von Energie, Wohnen und Verkehr.


Die DSD – Duales System Holding, zu der auch der Grüne Punkt gehört, ist Wegbereiter für Circular Economy in Deutschland und als solcher ein wichtiger Partner des österreichischen Recyclingsystems. Michael Wiener ist seit 2015 CEO der DSD-Duales System Holding GmbH & Co. KG. Er hat die Ausrichtung des Unternehmens auf innovative Recyclingtechnologie maßgeblich vorangebracht und ist ein gefragter Unternehmer und Experte seiner Branche. Am 14. Oktober 2019 war er Gast des renommierten Austria Glas ReCIRCLE, dem mittlerweile 14. seiner Art seit 2014.


Kreislaufwirtschaft im Spannungsfeld von Politik,

Klimaschutz und Wirtschaft

Kreislaufwirtschaft – international gesprochen ‚Circular Economy‘ – ist jene Wirtschaftsform, die unserer derzeitigen, der linearen, nachfolgen soll. Ihr Ziel: Wohlstand und wirtschaftlicher Erfolg auf ressourcenschonende Weise. In einer Circular Economy ist gewissermaßen alles Rohstoff. Produkte sind derart konstruiert, dass sie erstens lange nutzbar sind und zweitens, wenn sie ihrem eigentlichen Zweck nicht mehr dienen können, in ihre Bestandteile zerlegt und wiederum als Rohstoffe genutzt werden können.

Wiener hält Kreislaufwirtschaft für eine der Schlüsselkonzeptionen einer nachhaltigen Wirtschaftsweise. Dies habe die europäische wie nationale Politik erkannt und reagiert mit einer Vielzahl von Gesetzesinitiativen – angefangen beim europäischen Circular Economy Package (CEP) bis hin zum deutschen Verpackungsgesetz. Wiener vergleicht die klimapolitische Bedeutung von Kreislaufwirtschaft mit der Energiewende von fossilen hin zu erneuerbaren Energiequellen. Dies sei derzeit noch unterschätzt.


Doch Zuversicht sei angebracht, dass unter der neuen EU-Kommission weiterhin auf Circular Economy gesetzt wird. Nicht zuletzt, weil davon Wachstums- und Arbeitsmarktchancen für die Zukunft zu erwarten sind. Wiener plädiert dafür, Kreislaufwirtschaft neben den Sektoren Energie, Wohnen und Verkehr als relevant für den Klimaschutz einzustufen und entsprechend zu forcieren.


Mehr unter: www.agr.at








Die Friedhelm Loh Group übernimmt Start-Up IoTOS








Drei Unternehmen der Friedhelm Loh Group arbeiten künftig noch enger zusammen: Rittal, German Edge Cloud und IoTOS bieten mit Bosch Connected Industry die erste Komplettlösung zur Integration, Harmonisierung und Analyse industrieller Produktionsdaten an. Nach German Edge Cloud gehört jetzt auch das Start-Up IoTOS zur Unternehmensgruppe. Die 100% Übernahme gab die Friedhelm Loh Group jetzt bekannt.


„Daten sind der neue Rohstoff“, formulierte Dr. Friedhelm Loh bereits 2016 bei der Grundsteinlegung des neuen Rittal Werks in Haiger. Die weltweit modernste automatisierte und digital integrierte Produktion von Klein- und Kompaktgehäusen läuft derzeit an – und produziert täglich bereits 18 Terabyte Daten. Auch heute: Rittal, German Edge Cloud und IoTOS bieten die erste echtzeitfähige Komplettlösung zum Edge Cloud-basierten Datenmanagement und zur Datenverfügbarkeit entlang der gesamten Lieferkette, von der Nutzung über intelligente Analysen bis hin zur sicheren und vom Kunden kontrollierbaren Übertragung von Daten in einer hocheffizienten Gesamtumgebung. Alle drei Unternehmen gehören jetzt zur Friedhelm Loh Group.


Die 100% Übernahme von IoTOS aus Limburg gab die Unternehmensgruppe heute bekannt. Das Unternehmen ergänzt das Angebot im Verbund um industrielle IoT-Anwendungen für die intelligente Fabrik des Kunden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.


ONCITE, das Produkt (Industrial Edge Cloud Appliance), das Rittal und German Edge Cloud mit IoTOS und mit Bosch Connected Industry anbietet, „ist die Antwort auf die Frage, wie produzierende Industriekunden künftig mit der steigenden Komplexität in der Verarbeitung von Produktionsdaten schnell und einfach umgehen können“, sagt Dr. Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe: „Die Automobilindustrie hat mit der Digitalisierungsoffensive von VW und BMW als erste Branche die vollständige Datenverfügbarkeit entlang der gesamten Lieferkette von der produzierenden Industrie gefordert. Weitere werden folgen. Auf diese Anforderungen der Zukunft muss sich der Mittelstand heute schon einstellen. Mit Rittal, German Edge Cloud und IoTOS helfen wir unseren Kunden dabei – und gestalten die Zukunft.“

ONCITE besteht aus Edge-Cloud-Infrastrukturen (IaaS) auf Basis flexibel skalierbarer Edge Cloud Rechenzentren von Rittal, Plattformen für Datenanalyse (PaaS) und industriespezifische KI-Anwendungen (SaaS) inklusive vollumfänglichem Service. IoTOS bietet im Verbund Softwarelösungen z.B. zur Vernetzung von Geräten und Maschinen, Real-Time-Analytics sowie der Nachverfolgbarkeit aller Komponenten in der Lieferkette. „Ziel ist es, unseren Kunden Transparenz über die komplette Wertschöpfungskette zu verschaffen, ihre Produktivität zu steigern, Wartungskosten zu minimieren und gleichzeitig digitalisierte Geschäftsmodelle zu implementieren“, so Dieter Meuser, Geschäftsführer von IoTOS: „Wir freuen uns, dass wir jetzt zu einer starken Unternehmensgruppe gehören, die anerkannter Vorreiter bei der Entwicklung von Lösungen für die Digitalisierung des Mittelstands ist.“


Mit den Unternehmen Rittal, German Edge Cloud und IoTOS, aber auch mit Eplan (Engineering) und iNNOVO Cloud (Managed Services) richtet sich die Friedhelm Loh Group auf die Integration der Wertschöpfungsketten in Industrie und IT aus. Es gehe künftig nicht allein um das beste Produkt und die effizienteste Lösung in den Wertschöpfungsketten der Industriekunden. Es gehe auch darum, die dafür notwendigen datengetriebenen Prozesse vom Kunden bis zum Kunden sowie entlang der gesamten Lieferkette und innerhalb der intelligenten Fabriken wertschöpfend zu integrieren, so Dr. Friedhelm Loh: „Wer das beste Produkt und die beste Plattform mit entsprechenden Anwendungen hat, dem gehört die Zukunft.“


Mehr unter: www.rittal.at

Foto: Rittal GmbH
 








Schon die aktuelle Printausgabe gelesen?



  Einfach auf das Cover klicken:




























.

BITTE SENDEN SIE AUCH UNS

IN ZUKUNFT DIE KOMPACK NEWS:

HIER KOSTENLOS ANMELDEN






















































 
http://www.mosburger.at
http://www.sulger.at

Michael Wiener, CEO Duales System Holding GmbH & Co.KG und Dr. Harald Hauke, Geschäftsführer Austria Glas Recycling GmbH

Foto: Daniel Willinger

https://www.yumpu.com/de/document/fullscreen/62807493/kompack-04-19