w  w  w  .  v  s  l  .  a  t

http://www.verpackungsmaschinen.at

und seine

starken

Partner

Umreifen

Stretchen

Schrumpfen-Grosspakete

Schrumpfen-Kleinpakete

Haubenstretchen

Horizontalwickeln

Gebrauchte Maschinen

    http://www.riegler-verpackungstechnik.com
http://www.bein.at
Green_Star_2012.html
green_star_2014.html
green_star_2014.html
http://www.h-t-w.at

Mit ARA Sonderpreis

http://www.h-t-w.at

PRODUKTKENNZEICHNUNG,

ETIKETTEN & SERVICE

Aktuelle_Ausgaben.html
http://www.dpct.at
http://www.webikett.at
http://www.dpct.at
Onlineshop
http://www.pratopac.at
http://www.pirlo.com

Palettieranlagen

Haubenstretcher

Schrumpfanlagen

Ladungssicherung

Für Säcke u. Big Bag´s -
Abfüll- und Entleeranlagen

Probenehmer


14. April 2020


Kontaktloser Spezialitätenshop

 





Jetzt regional einkaufen lautet die Devise: Eine völlig neuartige Form des kontaktlosen Einkaufens bietet das Spezialitätengeschäft Kreisler in St. Veit in der Südsteiermark. Es ist Österreichs erster, digitaler Retail-Shop für regionale Produkte. Die Technologie dafür kommt von der KNAPP-Gruppe mit Sitz in Hart bei Graz.


Bei Kreisler in der Südsteiermark können Kunden kontaktlos regionale Produkte kaufen – momentan im Tagesbetrieb, in Zukunft sogar rund um die Uhr. Wie das funktioniert? Mit der Lösung Project RetailCX by KNAPP. KNAPP entwickelte dieses konfigurierbare Store-System, das auf einem Kommissionierroboter, interaktiven Bildschirmen und einem Regalsystem basiert. Den Kern des Systems bildet der Roboter, der im Kühlhaus der Firma Kreisler regionale Produkte ein- und auslagert. Mit einer Länge von über 20 Metern und einer Kapazität von bis zu 6.400 Produkten ist dies der erste High-Tech Spezialitäten-Shop in Österreich.


Die Bestellung erfolgt an vier einfach zu bedienenden Terminals, bezahlt wird kontaktlos in bar oder mit Karte.


Mehr unter: retailcx.knapp.com

Foto: KNAPP








Intelligente Vernetzung 








Mit der Selectiva 4.0 Produktfamilie bringt Fronius eine neue Generation seiner erfolgreichen Ladegeräte für Antriebsbatterien in der Intralogistik auf den Markt. Diese überzeugen durch intelligente Funktionen sowie das schonendste und energieeffizienteste Verfahren zum Laden von Blei-Säure-Batterien. Außerdem sind sie für die intelligente Vernetzung geeignet. Flurförderzeug-Betreiber sind damit für alle aktuellen und zukünftigen Herausforderungen gerüstet – und können gleichzeitig Betriebskosten, Strom und CO2 einsparen.


Die Selectiva Produktfamilie umfasst mehrere Modelle in den Leistungsklassen 2, 3, 8, 16, 18 und 30 Kilowatt. Anwender können damit Traktionsbatterien mit Ausgangsspannungen von zwölf bis 80 Volt laden. Ein besonderer Vorteil ist die hohe Flexibilität: Die Geräte verfügen nicht nur über Kennlinien für alle gängigen Blei-Säure-, Lead-Crystal-, CSM- und Gel-Batterien, sondern laden auch Batterietypen mit unterschiedlichen Spannungen. Das vereinfacht die Ladeprozesse und hilft Flurförderzeug-Betreibern Kosten einzusparen. „Mit der neuen Gerätegeneration gehen wir noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden ein – auch indem wir wichtige Trends wie Vernetzung, Kostenoptimierung oder alternative Antriebe aufgreifen“, betont Patrick Gojer, Global Director von Fronius Perfect Charging. Dazu gehören unter anderem neue Produktfunktionen wie die Power Charging Option, die das Schnell- und Zwischenladen von Bleibatterien deutlich verbessert. Die Cold Logistics Option steigert die Leistungsfähigkeit von Batterien bei kalten Temperaturen, indem sie diese mit einer erhöhten Energiemenge zu Beginn des Ladevorgangs aufwärmt.


Das Selectiva 4.0 ist mit einer Schnittstelle für die Fronius-Vernetzungslösung Charge & Connect ausgestattet. Diese ermöglicht unter anderem, Ladevorgänge transparent darzustellen und vergleichbar zu machen. Anwender können einfach erkennen, an welcher Stelle sich Prozesse verbessern lassen und ob Batterien, Ladegeräte und Ladeplätze optimal gewählt sind. Probleme und Anwendungsfehler lassen sich frühzeitig beheben, bevor sie teure Folgekosten nach sich ziehen. Nutzer haben mit Charge & Connect die Möglichkeit, die Ladung der verschiedenen Antriebsbatterien aufeinander abzustimmen – zum Beispiel, um Stromspitzen zu vermeiden oder die Verfügbarkeit der Flotte zu erhöhen. Sie profitieren damit von einem deutlich geringeren Energieverbrauch und weniger CO2-Ausstoß und sparen erhebliche Betriebskosten ein.


Mehr unter: www.fronius.com/intralogistik 

Foto: Fronius International GmbH






Schuon erweitert Kapazitäten










Die Alfred Schuon GmbH hat im baden-württembergischen Wildberg einen weiteren Standort eröffnet, der auf die besonderen Anforderungen für die Logistik von Lithium-Ionen-Batterien ausgerichtet ist. In diesem und einem weiteren Logistikzentrum in Empfingen kann der Dienstleister diese speziellen Güter nun an zwei Standorten fachgerecht lagern. Darüber hinaus bietet Schuon umfangreiche Value Added Services wie die Kommissionierung, die Konfektionierung, die Sequenzierung und Vormontagen an.


„Um Lithium-Ionen-Batterien zu lagern, bedarf es einer speziellen Ausstattung und besonderen Know-hows. Wir haben uns hier jede Menge Expertise aufgebaut und sind für Kunden in dem Bereich ein starker, verlässlicher Partner“, sagt Alexander Schuon, Geschäftsführer der Alfred Schuon GmbH. Lithium-Ionen-Batterien gelten nach dem internationalen Transportrecht als Gefahrgut der Klasse 9 und sind entsprechend sorgsam zu behandeln. Grund hierfür ist vor allem ihre hohe Brandlast, die die herkömmlicher Batterien deutlich übersteigt. Sind Lithium-Ionen-Batterien defekt oder werden unsachgemäß gehandhabt, können sie in Brand geraten und dabei giftige Stoffe austreten.

Mehr unter: www.schuon.com

Foto: Schuon





Aktuelle Printausgabe


Schon die aktuelle Printausgabe gelesen?


Einfach auf das Cover klicken:



































BITTE SENDEN SIE AUCH UNS

IN ZUKUNFT DIE KOMPACK NEWS:

HIER KOSTENLOS ANMELDEN






















































 

November 2018:

Die aktuelle Studie

Verpackungswirtschaft in Österrecih ist ONLINE

https://www.fh-campuswien.ac.at/fileadmin/redakteure/Studium/01_Applied_Life_Sciences/b_Verpackungstechnologie/Dokumente/Potentialstudie_Verpackungswirtschaft_September_2018.pdf
http://www.zaruba.eu
http://www.vsl.at

Starke Marken - starke Partner:

BVM, PACKMAT, ETT, KNECHT, PACTUR, HALOILA, PKG und

Köra Packmat

http://www.lechner-verpackungstechnik.at

Handgeräte

Umreifungsmaschinen

Umreifungssysteme

Folienwickelsysteme

http://www.strapex.at
http://www.strapex.com

Verpackungskennzeichnung

Produkt- und

http://www.bluhmsysteme.at
http://www.eep-maschinenbau.at
http://www.gresch.at
http://www.eurobox.at
http://www.falu.at
http://www.gigant.at
http://www.mosburger.at
http://www.stoeffl.at
http://www.sulger.at
http://www.haba.at
https://www.yumpu.com/de/document/fullscreen/63097913/kompack-01-20-h

Das KOMPACK Team

wünscht Ihnen

frohe Ostern!