w  w  w  .  v  s  l  .  a  t

http://www.verpackungsmaschinen.at

und seine

starken

Partner

Umreifen

Stretchen

Schrumpfen-Grosspakete

Schrumpfen-Kleinpakete

Haubenstretchen

Horizontalwickeln

Gebrauchte Maschinen

    http://www.riegler-verpackungstechnik.com
http://www.h-t-w.at
http://www.h-t-w.at
http://www.stoeffl.at

PRODUKTKENNZEICHNUNG,

ETIKETTEN & SERVICE

Aktuelle_Ausgaben.html
http://www.dpct.at
http://www.dpct.at
http://www.xeikoncafe.com/de/about/12-xeikon-cafe
Onlineshop
http://www.pratopac.at
http://www.pirlo.com

Palettieranlagen

Haubenstretcher

Schrumpfanlagen

Ladungssicherung

Für Säcke u. Big Bag´s -
Abfüll- und Entleeranlagen

Probenehmer

November 2018:

Die aktuelle Studie

Verpackungswirtschaft in Österrecih ist ONLINE

https://www.fh-campuswien.ac.at/fileadmin/redakteure/Studium/01_Applied_Life_Sciences/b_Verpackungstechnologie/Dokumente/Potentialstudie_Verpackungswirtschaft_September_2018.pdf
http://www.zaruba.eu
http://www.vsl.at

Starke Marken - starke Partner:

BVM, PACKMAT, ETT, KNECHT, PACTUR, HALOILA, PKG und

Köra Packmat

http://www.lechner-verpackungstechnik.at

Handgeräte

Umreifungsmaschinen

Umreifungssysteme

Folienwickelsysteme

http://www.strapex.at
http://www.strapex.com

Verpackungskennzeichnung

Produkt- und

http://www.bluhmsysteme.at
http://www.eep-maschinenbau.at
http://www.gresch.at
http://www.eurobox.at
http://www.falu.at
http://www.gigant.at

Die

Termine

für

2019

stehen

fest!

https://www.fh-campuswien.ac.at/index.php?id=2147516
http://www.bein.at
Green_Star_2012.html
green_star_2014.html
green_star_2014.html

Mit ARA Sonderpreis

http://www.webikett.at


14. März 2019


Recyclingfähig und nachhaltig

gestalten - 11. April in Wien







Sie stehen vor der Herausforderung, Ihre Verpackungen recyclingfähig zu gestalten und wollen mit nachhaltigem Design Ihre Produkte optimieren?


Der Fachbereich Verpackungs- und Ressourcenmanagement der FH Campus Wien lädt zum Circular Packaging Day in Wien. Bei dieser Fachveranstaltung der Verpackungswirtschaft und der betroffenen Supply Chain werden erfolgreiche Ansätze in der Kreislaufwirtschaft präsentiert. Vertreter*innen der Branche stellen recyclingfähige Verpackungssysteme vor. Zusätzlich werden die Herausforderungen und Chancen für die Sortier- und Recyclingtechnik nach dem End-of-Life Ihrer Produkte aufgezeigt.


Außerdem gibt es die Möglichkeit, mit Experten individuelle

Problemstellungen und mögliche Lösungen zu besprechen.

Der Austausch mit Expert*innen findet im Rahmen eines World Cafés statt. Dabei können konkrete Fragestellungen und Produktbeispiele in Kleingruppen intensiv diskutiert und gemeinsam reflektiert werden. Es wird die Einstufung von recyclinggerechtem Verpackungsdesign anhand der Circular Packaging Design guideline, als auch der gesamtheitliche Ansatz einer Lebenszyklusanalyse zur Nachhaltigkeitsbewertung von Produkten erläutert. Zum Abschluss besteht die Möglichkeit, Optimierungen sowie Förderungen für die Umsetzung konkreter Projekte zu diskutieren.

Die gewonnenen Erkenntnisse, aber auch offene Fragestellungen, können im Anschluss an die Veranstaltung in Gesprächen weiter vertieft werden.


Mehr sowie die Möglichkeit sich anzumelden finden Sie hier: Circular Packaging Day





Digitale Zukunft

in der Pyramide













Wie verändert Digitalisierung die Arbeitsweilt der Logistik und Produktion? Wie beeinflussen digitale Tools die tägliche Arbeit? Digitale Lösungen ermöglichen in einem modernen Lagerumfeld ein perfektes Zusammenspiel zwischen Menschen und Technologie. KNAPP präsentiert beim 35. BVL Logistik Dialog neue Antworten auf Fragen der Digitalisierung und bietet Möglichkeiten, über die Herausforderungen der Zukunft zu diskutieren. Wie KNAPP diese komplexen Prozesse beherrschbar macht, erzählt Roman Schnabl, Director Product Management KNAPP AG, im Rahmen seiner Keynote „making complexity simple“.


Digitalisierung live erleben

Die Besucher der Veranstaltung können am Pick-it-Easy Virtual in die virtuelle Welt von KNAPP eintauchen. Mithilfe einer VR-Brille und Joysticks bewegt man sich interaktiv durch das virtuelle Lager und erlebt dabei die Technologien von KNAPP hautnah. Dabei erlebt man beispielsweise das OSR Shuttle Evo, den Pick-it-Easy Evo und die Open Shuttles live. An den digitalen Pick-it-Easy-Arbeitsplätzen ist bei der Zusammenstellung der Aufträge das Geschick und die Schnelligkeit der Teilnehmer gefragt.

Das nächste Level der digitalen Assistenz

Durch den Einsatz modernster Technologie gestalten sich Arbeitsprozesse für Mitarbeiter attraktiver und einfacher. Die Kombination aus smarten Devices und Augmented-Reality-Applikationen ermöglicht die Qualitätssicherung in jedem Prozessschritt und eine Steigerung der Produktivität. Beim BVL Logistik Dialog zeigt KNAPP den Besuchern, wie Mensch und Maschine in einem modernen Arbeitsumfeld Hand in Hand arbeiten.


Innovativer Arbeitgeber in der Technologiebranche

Interessierte Nachwuchstalente können sich bei der Veranstaltung auch über die umfangreichen Karrieremöglichkeiten in der Zukunftsbranche Logistik informieren. Bestehen der Gerhard Schubert GmbH oder Feierlichkeiten von Leonhard Weiss.


Mehr unter: www.knapp.com oder in der Pyramide







Revolutionäres Kunststoffrecyclingverfahren









PureCycle Technologies gibt bekannt, dass eine Partnerschaft mit dem globalen industriellen Hersteller Milliken & Company und dem weltgrößten Lebensmittel- und Getränkeunternehmen Nestlé S.A. ins Leben gerufen wurde, um das Vorhaben der Inbetriebnahme einer ersten Recyclinganlage voranzutreiben und Altpolypropylen in einem revolutionären Verfahren zu neuwertigem Polypropylen (PP) aufzuarbeiten.

Das von Procter & Gamble (P&G) entwickelte und lizensierte Patentverfahren entfernt Farbe, Geruch und andere Verunreinigungen aus dem Ausgangsmaterial und verwandelt es in neuwertigen Kunststoff. Milliken, dessen Additive eine entscheidende Rolle in der Aufarbeitung des recycelten PP spielen werden, hat einen exklusiven Liefervertrag mit PureCycle geschlossen, um die Herausforderungen der Altkunststoffaufbereitung meistern. Nestlé arbeitet im Rahmen der Strategie, seine Verpackungen bis zum Jahr 2025 komplett auf recycel- oder wiederverwendbare Materialien umzustellen, gemeinsam mit PureCycle an der Entwicklung neuer Verpackungsmaterialien, die helfen werden, Kunststoffabfall zu vermeiden.


„Wir sind zuversichtlich, dass wir unser Vorhaben mit diesen Partnern noch schneller umsetzen können“, sagt Mike Otworth, CEO von PureCycle Technologies. „Die Validierung unseres Verfahrens wird dazu beitragen, das Kunststoffrecycling weiter zügig voranzutreiben.“


Unter Einsatz ihrer Marktkenntnis in der Konsumgüterindustrie und ihrer technischen Kompetenzen werden Milliken und Nestlé PureCycle aktiv dabei unterstützen, das weltweit erste recycelte Polypropylen in neuwertiger Qualität hervorzubringen. „Der Einsatz von Milliken-Additiven wird sicherstellen, dass unser Ultra Pure Recycled Polypropylene (UPRP) höchste Qualitätskriterien erfüllt und den für Markeneignern wie für Verbraucher maximiert. Wir sind sicher, dass diese Partnerschaft die herausragende Rolle von PureCycle als führendem Wiederverwerter und Hersteller von Polypropylen weiter festigen wird“, ergänzt Otworth.


„Milliken weiß, dass die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft eine gezielte Zusammenarbeit mit anderen Pionieren der Industrie voraussetzt“, so Halsey Cook, Präsident und CEO von Milliken & Company. „Wir glauben, dass die Technologie von PureCycle in Kombination mit unseren branchenführenden Additiven eine transformative Chance bietet, die Marktfähigkeit von recyceltem Polypropylen zu steigern und die Herausforderung der Altkunststoffverwertung zu lösen.“


Mit der von P&G lizenzierten Technologie befindet sich PureCycle mitten im Bau der ersten Anlage in Lawrence County, Ohio (USA), die ab 2021 mit einer Kapazität zum Recyceln von fast 54.000 Tonnen Alt-PP zu über 47.500 Tonnen neuwertigem PP an den Start gehen wird. Dank der Dynamik durch die neuen Beziehungen wird PureCycle in der Lage sein, schon in Kürze die erste Versuchseinheit der neuen Anlage in Betrieb zu nehmen, um Alt-PP aus mehreren unterschiedlichen Quellen zu verarbeiten und den Betrieb der ersten und nachfolgender Anlagen zu optimieren.

Aktuell werden rund 20 Prozent der Polyethylenterephthalate (PET) recycelt, aus denen üblicherweise Kunststoffflaschen und andere Konsumgüterverpackungen hergestellt werden. Im Gegensatz dazu wird heute erst weniger als 1 Prozent des Aufkommens an Alt-PP recycelt. PureCycle ist als erstes Unternehmen ausschließlich darauf fokussiert, Alt-PP zu recyceln und wieder in äußerst anspruchsvolle Folgeanwendungen zurückzuführen. Das Spektrum reicht von Lebensmittel-, Getränke- und Konsumgüterverpackungen bis hin zu Fahrzeuginterieur, Elektronik, Wohngegenständen und vielen weiteren Endprodukten.



Mehr unter: purecycletech.com oder unter: https://innventure.com


Zu diesem thema paßt auch folgender Artikel in der aktuellen Printausgabe:

https://www.yumpu.com/de/document/fullscreen/62423481/kompack-01-19/36






Schon die aktuelle Printausgabe gelesen?:


Einfach auf das Cover tippen:































.

BITTE SENDEN SIE AUCH UNS

IN ZUKUNFT DIE KOMPACK NEWS:

HIER KOSTENLOS ANMELDEN






















































 
http://www.mosburger.at
http://www.sulger.at
https://www.yumpu.com/de/document/fullscreen/62423481/kompack-01-19