w  w  w  .  v  s  l  .  a  t

http://www.verpackungsmaschinen.at

und seine

starken

Partner

Umreifen

Stretchen

Schrumpfen-Grosspakete

Schrumpfen-Kleinpakete

Haubenstretchen

Horizontalwickeln

Gebrauchte Maschinen

    http://www.riegler-verpackungstechnik.com
http://www.bein.at
Green_Star_2012.html
green_star_2014.html
green_star_2014.html
http://www.h-t-w.at

Mit ARA Sonderpreis

http://www.h-t-w.at

PRODUKTKENNZEICHNUNG,

ETIKETTEN & SERVICE

Aktuelle_Ausgaben.html
http://www.dpct.at
http://www.webikett.at
http://www.dpct.at
Onlineshop
http://www.pratopac.at
http://www.pirlo.com

Palettieranlagen

Haubenstretcher

Schrumpfanlagen

Ladungssicherung

Für Säcke u. Big Bag´s -
Abfüll- und Entleeranlagen

Probenehmer


07. April 2020


CHEP - Wechsel an der Führungsspitze

 






CHEP kündigt einen Wechsel an der Führungsspitze seines Europageschäfts an. Brambles hat David Cuenca, der derzeit die Geschäfte des Unternehmens in Lateinamerika leitet, zum 1. Juli 2020 zum neuen President von CHEP Europe ernannt. Er tritt die Nachfolge von Michael Pooley an, der nach einer mehr als 17-jährigen Karriere im Unternehmen zurücktritt.


Graham Chipchase, CEO von Brambles, erklärt: „Wir freuen uns, David als neuen President von CHEP Europe vorzustellen. Er ist seit Juli 2018 President von CHEP Lateinamerika und hat in dieser Rolle hervorragende Arbeit geleistet. David hat das Team dort durch eine Zeit erheblicher geschäftlicher, kommerzieller und kultureller Veränderungen geführt, die Beziehungen zu unseren wichtigsten Kunden vertieft und Schwung in die Teams gebracht. Er ist sowohl bei seinen Kollegen als auch bei unseren Kunden hoch angesehen.“


David Cuenca ist seit 2000 bei Brambles. Er war in den letzten Jahren in verschiedenen Führungspositionen tätig, unter anderem als Country General Manager von CHEP Central Europe, Vice President und Country General Manager von CHEP in Spanien und Portugal und als Vice President von CHEP Southern Europe. David Cuenca ist spanischer Staatsangehöriger und hat einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften der Universität Barcelona. Darüber hinaus hat er auch ein General Management Programm an der IESE Business School absolviert.


Mehr unter: www.brambles.com

Foto: Brambles








Höchste Sicherheit








Die Pharma- und die Gesundheitsbranche stehen aktuell in der Zeit der COVID-19-Pandemie neben allen anderen extremen Belastungen auch vor ganz besonderen logistischen Herausforderungen. Die Anzahl der extrem angestiegenen und weiter stark wachsenden, zusätzlichen Laborproben beispielsweise müssen auch logistisch bewältigt werden. Auch der Versand von Medikamenten nimmt sowohl über Online-Bestellungen als auch über Bestellungen bei den Apotheken vor Ort zu.


Ob bei der Nachschubversorgung für Kliniken, Ärzte und Apotheken mit Gütern aus dem Bereich Healthcare und Pharma, ob bei der Behälter- und Stückgutkommissionierung im Pharma-Großhandel etwa, ob beim Transport von Probenmaterial zu den Laboren oder beim Transport von Medikamenten zu den Patienten: Sichere Lagerung und Transport haben im medizinischen und pharmazeutischen Bereich eine essenzielle Bedeutung. Hohe Hygienevorschriften sind zu beachten, Kühlketten dürfen nicht unterbrochen werden, Laborproben z.B. müssen unter Beachtung gesetzlicher Vorschriften und je nach Probenmaterial zu unterschiedlichen Bedingungen und Temperaturen lichtgeschützt und sicher gelagert und transportiert werden. – Sowohl beim Transport von Probenmaterial als auch bei Medikamenten und Impfstoffen muss gewährleistet sein, dass Beschädigungen vermieden werden und die Ware nicht durch falschen Transport und Aufbewahrung unbrauchbar wird. Auch die richtige Kennzeichnung der Behälter, in denen die Proben per Boten- und Kurierdienste zum Labor gebracht werden, ist unabdingbar, um eine eindeutige Zuordnung und Identifizierung zu gewährleisten. Es geht immer um die Gesundheit und das Leben der Patienten.


Die robuste Mehrwegbehälterserie MB von BITO-Lagertechnik erleichtert und optimiert den Transport und die Kommissionierung hochsensibler Güter und wird bereits seit Jahren von Unternehmen, Laboren und Großhandel im Bereich Pharma und Healthcare eingesetzt. Ein speziell für diese Bereiche entwickeltes THERMO-Isolier-Set ergänzt das System, damit der empfindliche Inhalt in den Behältern sicher und gut geschützt gelagert ist und Kühlketten nicht unterbrochen werden. Es hält die Temperaturen über Stunden konstant. Das Set gibt es in zwei verschiedenen Volumengrößen und besteht jeweils aus drei Kühlelementen, Isoliereinsatz und waschbarer Schutzeinlage. Eine individuelle Barcode-Kennzeichnung der BITOBOX MB macht die genaue Identifizierung des Inhalts möglich. Sicherheits-Plomben schützen die Behälter zusätzlich beim Transport und stellen sicher, dass kein Unberechtigter auf den Inhalt zugreifen kann.



Mehr unter: www.bito.com

Foto: BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH






RICHTIG TRENNEN








Trotz besonderer Herausforderungen garantieren 100 ARA Sammelpartner und eine gut ausgebaute Sammelinfrastruktur im ganzen Land einen gesicherten Ablauf der Müllentsorgung. Auch Mistplätze und Altstoffsammelzentren sind zum Teil wieder geöff- net. Die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) appelliert an die Bevölkerung, auch in Krisenzeiten weiterhin sorgfältig zu trennen.


Österreich hat sich in den letzten Wochen enorm verändert: Damit das Land weiterhin „funktioniert“, leistet unter anderem die Abfallwirtschaft hervorragende Arbeit. Trotz der besonderen Umstände erinnert die ARA alle ÖsterreicherInnen, weiterhin auf getrenntes Sammeln zu achten.


Homeoffice und Ostern bringen mehr Abfall

„Wir alle verbringen mehr Zeit zu Hause. Dadurch fällt zum Teil mehr Abfall in den Privathaushalten an als sonst. Mit zusätzlichen Abfallmengen ist rund um die Osterfeiertage zu rechnen. Wer weiterhin sorgfältig trennt, leistet einen erheblichen Beitrag für Umwelt- und Klimaschutz und sorgt dafür, Wertstoffe wieder zurück in den Kreislauf zu bringen“, erklärt ARA Vorstand Christoph Scharff. „Bitte denken Sie daran, Ihre Verpackungen platzsparend zu entsorgen: Plastikflaschen zusammendrücken und Kartons unbedingt flach zusammenlegen – das spart Platz in den Containern“, appelliert Scharff an die KonsumentInnen. Wichtig: Auch bei den Sammelinseln nicht auf das „Abstand halten“ vergessen.


Frühjahrsputz ja, Entrümpelung nein

Der Frühjahrsputz kann stattfinden, das jährliche „Ausmisten“ und Entrümpeln sollten die ÖsterreicherInnen aber vorerst verschieben: Einige Mistplätze und Altstoffsammelzentren öffnen wieder, andernorts bleiben sie weiterhin geschlossen. BürgerInnen informieren sich dazu am besten bei ihrer Gemeinde. Für die geöffneten Mistplätze gelten besondere Sicherheitsmaßnahmen, wie etwa ein Mindestabstand oder eine Personenmaximalzahl. Darüber hinaus sollen die Mistplätze nur für unbedingt notwendige Entsorgungen genutzt werden. Entrümpelungsaktionen sollen auf die Zeit nach der Krise verschoben werden. Auf keinen Fall darf Sperrmüll in der Natur oder auf der Straße abgelagert werden. Das schadet Mensch und Umwelt, und Müllsünder müssen mit empfindlichen Strafen rechnen.


Richtiger Umgang mit COVID-19-Abfällen

Die im Handel und in öffentlichen Verkehrsmitteln verpflichtenden Mund-Nasen-Schutz-Masken werden im Restmüll entsorgt. Für Haushalte mit COVID-19-Infektionen gelten besondere Regeln: Abfälle von Personen, die an COVID 19 erkrankt sind, werden im Restmüll entsorgt und gelangen anschließend in die Müllverbrennung. Genau beschrieben ist die richtige Entsor- gung in einer Information des Bundesministeriums für Klimaschutz (Details unter www.bmk.gv.at).


Mehr unter: www.ara.at

Foto: ARA/Kurt Keinrath




Aktuelle Printausgabe


Schon die aktuelle Printausgabe gelesen?


Einfach auf das Cover klicken:



































BITTE SENDEN SIE AUCH UNS

IN ZUKUNFT DIE KOMPACK NEWS:

HIER KOSTENLOS ANMELDEN






















































 

November 2018:

Die aktuelle Studie

Verpackungswirtschaft in Österrecih ist ONLINE

https://www.fh-campuswien.ac.at/fileadmin/redakteure/Studium/01_Applied_Life_Sciences/b_Verpackungstechnologie/Dokumente/Potentialstudie_Verpackungswirtschaft_September_2018.pdf
http://www.zaruba.eu
http://www.vsl.at

Starke Marken - starke Partner:

BVM, PACKMAT, ETT, KNECHT, PACTUR, HALOILA, PKG und

Köra Packmat

http://www.lechner-verpackungstechnik.at

Handgeräte

Umreifungsmaschinen

Umreifungssysteme

Folienwickelsysteme

http://www.strapex.at
http://www.strapex.com

Verpackungskennzeichnung

Produkt- und

http://www.bluhmsysteme.at
http://www.eep-maschinenbau.at
http://www.gresch.at
http://www.eurobox.at
http://www.falu.at
http://www.gigant.at
http://www.mosburger.at
http://www.stoeffl.at
http://www.sulger.at
http://www.haba.at
https://www.yumpu.com/de/document/fullscreen/63097913/kompack-01-20-h

Das KOMPACK Team

wünscht Ihnen

frohe Ostern!