w  w  w  .  v  s  l  .  a  t

http://www.verpackungsmaschinen.at

und seine

starken

Partner

Umreifen

Stretchen

Schrumpfen-Grosspakete

Schrumpfen-Kleinpakete

Haubenstretchen

Horizontalwickeln

Gebrauchte Maschinen

    http://www.riegler-verpackungstechnik.com
http://www.bein.at
Green_Star_2012.html
green_star_2014.html
green_star_2014.html
http://www.h-t-w.at

Mit ARA Sonderpreis

http://www.h-t-w.at

PRODUKTKENNZEICHNUNG,

ETIKETTEN & SERVICE

Aktuelle_Ausgaben.html
http://www.dpct.at
http://www.webikett.at
http://www.dpct.at
http://www.xeikoncafe.com
Onlineshop
http://www.pratopac.at
http://www.pirlo.com

Palettieranlagen

Haubenstretcher

Schrumpfanlagen

Ladungssicherung

Für Säcke u. Big Bag´s -
Abfüll- und Entleeranlagen

Probenehmer


09.Jänner 2020



druck.at:

Wechsel in der Führungsetage










Andreas Mößner (56) übernimmt ab sofort die Geschäftsführung von druck.at, einer der führenden Online-Druckereien Österreichs. Der gebürtige Saarländer und versierte Branchenkenner löst Emily Shirley ab, die den Leobersdorfer Standort mit knapp 300 Mitarbeitern vier Jahre erfolgreich leitete. Die internationale Managerin folgt kurzfristig

dem Ruf des Mutterkonzerns Cimpress und verantwortet ab sofort den Aufbau von Vistaprint in Großbritannien.


Mehr unter: www.druck.at












Sanner: Wechsel in der

Geschäftsführung












Zum 1. Januar 2020 hat Sanner, internationaler Anbieter hochwertiger Kunststoffverpackungen und Komponenten für Pharma-, Medizin- und Healthcareprodukte, die Organisationsstruktur erneuert: Ralf Tiemann (Foto) wurde zum CEO der gesamten Sanner-Gruppe ernannt. Un- terstützt wird er von einem dreiköpfigen Team bestehend aus dem neuen CTO und Geschäftsführer der Sanner GmbH, Dr. Johannis Willem van Vliet, der noch zu besetzenden Position des CSO sowie der langjährigen CFO Claudia Tonhäuser.


Bei Sanner stehen die Zeichen auf Wachstum. Entsprechend hat sich das Unter- nehmen mit Hauptsitz in Bensheim entschlossen, die Verantwortlichkeiten innerhalb der Organisation neu aufzuteilen. Ralf Tiemann, der bereits seit 2008 das Tochterunternehmen Sanner Pharmaceutical & Medical Packaging Materials Co. Ltd. mit Sitz im chinesischen Kunshan leitet, hat zum 1. Januar 2020 die neu geschaffene Position des CEO der gesamten Sanner-Gruppe übernommen. „Sanner ist international hervorragend aufgestellt, um den eingeschlagenen Wachstumspfad weiter zu beschreiten“, so Tiemann. „Neben Investitionen in die verschiedenen Standorte werden wir auch unser Portfolio in den kommenden Jahren sukzessive erweitern. Dazu gehören intelligente Lösungen für höhere Therapietreue ge- nauso wie nachhaltige, biobasierte Kunststoffverpackungen.“


Mehr unter: www.sanner-group.com


    

                  






Mosca meistert herausforderndes

Jahr 2019 erfolgreich















2019 war für die Mosca GmbH ein spannendes, von Veränderungen und Großprojekten geprägtes Jahr. Den Schwankungen auf dem Weltmarkt begegnete der Maschinenbauer mit Anpassungen des Portfolios und einer Fokussierung auf umsatzstarken Märkten, etwa im asiatischen Raum. Um für weiteres Wachstum gerüstet zu sein, setzt Mosca intern auf Zusammenhalt und starke neue Unternehmenswerte, die von einer Mitarbeitergruppe für den deutschsprachigen Raum definiert wurden. Der Tag der Ausbildung am Hauptstandort in Waldbrunn vermittelte den Wert der eigenen Mitarbeiterausbildung für gesundes Unternehmenswachstum und erreichte damit viele Interessenten.


Eine für künftige Herausforderungen bestens gerüstete Mannschaft: So präsentiert sich Mosca zum Jahresabschluss 2019. Der Weg dahin war dieses Jahr nicht immer leicht. „Gerade zu Jahresbeginn haben uns die Schwankungen auf dem Weltmarkt, etwa durch den bevorstehenden Brexit und den Handelsstreit zwischen China und den USA, in Atem gehalten,“ erläutert Alfred Kugler, Geschäftsführer von Mosca. „Diesen Entwicklungen begegnen wir durch eine breitere Positionierung. Damit sind wir in der Lage, in Zukunft flexibel auf die Märkte zu setzen, in denen Wachstumspotential besteht. Wir können als Team stolz darauf sein, dass wir so schnell reagieren konnten und trotz den Herausforderungen nun ein Umsatzplus im Vergleich zum letzten Jahr verzeichnen können.“


So setzte Mosca 2019 verstärkt auf Lösungen für die Bau- und Logistikbranche und stieß damit auf den jeweiligen Leitmessen auf großes Interesse. Auf der Ligna in Hannover präsentierte Mosca mit der KOV-111-16 inklusive Kantholzzuführung und vollautomatischem Kantenschutzanleger ein Maschinenupdate, das dank Hochleistungsaggregat auch schwere und großvolumige Holzprodukte sicher umreift. Auf der FachPack stand eine Weiterentwicklung der bewährten EVOLUTION SoniXs MS-6-H im Mittelpunkt. Mit ihrem neuen vertikalen Kantenschutzanleger sichert sie nun auch Produktverbunde zuverlässig mit Winkeln aus Vollpappe. 2020 startet Mosca in der Maschinenentwicklung mit der Konzeption einer neuen Produktserie und ist auf großen Leitmessen, darunter die Interpack und die Drupa in Düsseldorf, vertreten.


Mosca als Systempartner für End-of-Line-Lösungen

Neben dem Branchenfokus positionierte sich Mosca im Rahmen der angestrebten Unternehmensentwicklung bis 2025 als Systempartner für komplexe End-of-Line-Anwendungen vom Verpacken des Produkts bis zur Etikettierung für den Versand. „Hier sehen wir bei Kunden einen Bedarf nach einem kompetenten Partner, der ganze Linien konzeptioniert und aufbaut. Mit unserer langjährigen Erfahrung und unserem Fokus auf Industrie 4.0-Anwendungen treffen wir den Puls der Zeit und können Kunden auf ihrem Weg Richtung vernetzter Produktion begleiten“, führt Alfred Kugler aus. „Darauf werden wir in den nächsten Jahren einen Fokus legen und mit strategischen Akquisitionen und Partnerschaften weiterwachsen.“ Wachstumspotenzial für komplexe Systeme sieht Mosca gerade im ostasiatischen Raum. Großes Thema sind dort vollautomatische Systeme, in die beispielsweise Robotik integriert ist. 2019 eröffnete Mosca eine neue Tochtergesellschaft in Japan, um Kunden vor Ort direkt und schnell zu beraten und in Kooperation mit Integratoren wie Fuji Robotics zu bedienen. Mosca Japan konzentriert sich vorerst auf den lokalen Papier- und Wellpappmarkt, wird langfristig aber alle Branchen abdecken.



Mehr unter: www.mosca.com oder beim österreichischen Partner: www.gigant.at

Photo: Mosca









Wir wünschen allen Kunden, Partnern und Lesern ein einen guten Start in das neue Jahr!



Schon die aktuelle Printausgabe gelesen? !!!!!































BITTE SENDEN SIE AUCH UNS

IN ZUKUNFT DIE KOMPACK NEWS:

HIER KOSTENLOS ANMELDEN






















































 

November 2018:

Die aktuelle Studie

Verpackungswirtschaft in Österrecih ist ONLINE

https://www.fh-campuswien.ac.at/fileadmin/redakteure/Studium/01_Applied_Life_Sciences/b_Verpackungstechnologie/Dokumente/Potentialstudie_Verpackungswirtschaft_September_2018.pdf
http://www.zaruba.eu
http://www.vsl.at

Starke Marken - starke Partner:

BVM, PACKMAT, ETT, KNECHT, PACTUR, HALOILA, PKG und

Köra Packmat

http://www.lechner-verpackungstechnik.at

Handgeräte

Umreifungsmaschinen

Umreifungssysteme

Folienwickelsysteme

http://www.strapex.at
http://www.strapex.com

Verpackungskennzeichnung

Produkt- und

http://www.bluhmsysteme.at
http://www.eep-maschinenbau.at
http://www.gresch.at
http://www.eurobox.at
http://www.falu.at
http://www.gigant.at

Die

Termine

für

2019

stehen

fest!

http://www.mosburger.at
https://www.yumpu.com/de/document/fullscreen/62945604/kompack-06-19
http://www.stoeffl.at
http://www.sulger.at





Sie sind für den Erfolg von Mosca unersetzlich: Bei der traditionellen Weihnachtsfeier bedankte sich die Unternehmensführung bei insgesamt 22 Jubilaren.