w  w  w  .  v  s  l  .  a  t

http://www.verpackungsmaschinen.at

und seine

starken

Partner

Umreifen

Stretchen

Schrumpfen-Grosspakete

Schrumpfen-Kleinpakete

Haubenstretchen

Horizontalwickeln

Gebrauchte Maschinen

    http://www.riegler-verpackungstechnik.com
http://www.bein.at
Green_Star_2012.html
green_star_2014.html
green_star_2014.html
http://www.h-t-w.at

Mit ARA Sonderpreis

http://www.h-t-w.at

PRODUKTKENNZEICHNUNG,

ETIKETTEN & SERVICE

Aktuelle_Ausgaben.html
http://www.dpct.at
http://www.webikett.at
http://www.dpct.at
Onlineshop
http://www.pratopac.at
http://www.pirlo.com

Palettieranlagen

Haubenstretcher

Schrumpfanlagen

Ladungssicherung

Für Säcke u. Big Bag´s -
Abfüll- und Entleeranlagen

Probenehmer


05. März 2020



Eine halbe Million Rollen pro Woche







Kunststoffbauteile sind in der Intralogistik stark im Vormarsch: Die hochbelastbaren, im Vergleich zu Metall günstig herstellbaren Teile kommen zum Beispiel in modernsten Sortieranlagen oder Shuttles zum Einsatz. Faigle, Hersteller technischer Kunststofflösungen und Marktführer im Segment Kunststoffrollen, hat sich in diesem Hochleistungsbereich mit Standardprodukten und individuellen Bauteilen erfolgreich etabliert: Die Unternehmensgruppe produziert branchenübergreifend aktuell 25 Millionen Rollen pro Jahr. Auf der Fachmesse LogiMAT bietet Faigle 2020 eine spannende Leistungsschau.


Der österreichische Kunststoffspezialist Faigle hat die Vorteile von Kunststoff gegenüber Metall früh erkannt und Bauteile speziell für die Intralogistik entwickelt. Die Herstellung von Kunststoffbauteilen per Spritzguss, wie es Faigle macht, bringt den Anlagenbetreibern mehrere Vorteile: Die Produktion hoher Stückzahlen mit diesem Fertigungsverfahren ist 20-mal schneller als mit anderen – und kostengünstiger. Der Spritzguss ermöglicht kurze Lieferzeiten der Kunststoffbauteile und -komponenten. „Faigle punktet insbesondere dann, wenn Intralogistiker schnell und kostengünstig größere Stückzahlen benötigen. Wir fertigen beispielsweise eine halbe Million Kunststoffrollen pro Woche. Daran lässt sich gut erkennen, welche Lieferkapazitäten bzw. Flexibilität wir in Bezug auf Kundenbestellungen haben“, fasst Chiara Steiner, Director Sales & Business Development Intralogistics bei Faigle, zusammen. Auf der LogiMAT-Fachmesse in Stuttgart (DE) vom 10. bis 12. März 2020 präsentiert Faigle unter anderem die aktuellen Shuttle-Rollen.



Mehr während der LogiMAT oder vorab unter: www.faigle.com

Foto: Faigle Kunststoffe










Neue Arctic Blue Gin Verpackung


 






Metsä Board, ein führender europäischer Hersteller von Premium-Frischfaserkarton und Unternehmen der Metsä Group, hat sein von den Nordlichtern inspiriertes Design der Arctic Blue Gin Verpackung mit einem eindrucksvollen Holografieeffekt in Szene gesetzt. Der finnische Wein- und Spirituosenhersteller Arctic Brands Group hatte Metsä Board beauftragt, die außergewöhnliche Verpackung aus dem leichtgewichtigen Faltschachtelkarton MetsäBoard Pro FBB Bright zu gestalten.


Metsä Board entwickelte die Verpackungsstruktur, die Originalgrafik und die Prägung. Für das Nordlicht-Motiv wird ein Druckverfahren auf Envirofoil® angewendet, einem kunststofffreien Material des Papierverarbeiters Hazen mit holografischen Metallisierungseffekt. Es kommt mit nur 1% der bei gewöhnlichen Folienlaminaten verwendeten Aluminiummenge aus und stellt somit eine kostengünstige und umweltverträgliche Lösung dar. 


Mehr unter: www.metsagroup.com

Foto: Metsä Board




    

                  





OPTIMA auf der interpack








Die OPTIMA packaging group GmbH aus Schwäbisch Hall (Deutschland) hat das Jahr 2019 mit einem Gesamtumsatz von über 400 Millionen Euro abgeschlossen. Mehr als 85 Prozent des Umsatzes erwirtschaftete das Unternehmen im Ausland. Weltweit sind 2.450 Mitarbeiter für Optima tätig. Seit März 2019 ergänzt mit Rianta Packaging Systems eine neue Tochtergesellschaft die Optima Unternehmensgruppe. Mit den Einweihungen des CSPE-Centers und des Logistikzentrums stellte Optima im vergangenen Jahr wichtige Weichen für die Zukunft. 2020 steht für das global aufgestellte Unternehmen ganz im Zeichen der Interpack, der Weltleitmesse in der Verpackungsbranche.

Über 400 Millionen Euro Umsatz verbuchte Optima im vergangenen Jahr. „Mit diesem Ergebnis sind wir angesichts schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen derzeit sehr zufrieden“, sagt Hans Bühler, geschäftsführender Gesellschafter der Optima Unternehmensgruppe. Globale Handelskonflikte, die sich abschwächende weltweite Wirtschaftsdynamik und zurückhaltende Investitionspläne der Unternehmen wirken sich auch bei Optima auf das Ergebnis aus, jedoch nur in geringem Ausmaß. Mehr Gewicht hat die grundlegende Neukonsolidierung des Papierhygienemarktes. Bedeutende Global Player strukturieren sich um und haben Investitionen zeitweise zurückgestellt. „Als breit aufgestelltes Unternehmen hat Optima die geringere Auslastung des Geschäftsbereichs Nonwovens durch die Umverteilung von Kapazitäten innerbetrieblich erfolgreich ausgeglichen“, sagt Hans Bühler. „Rasante Marktveränderungen wie diese sind deutlich häufiger zu erwarten, da wir beobachten, dass sich die Nachfrage der Endkonsumenten immer schneller ändert“, erklärt Bühler. Nach einem dauerhaften Boom in den vergangenen fünf Jahren sei es normal, dass der Absatz in einzelnen Branchen zeitweise abnehme. 2020 werde für Optima Nonwovens ähnlich verlaufen. Für 2021 rechnet er mit einer Erholung des Papierhygienemarktes.


Mehr unter: www.optima-packaging.com

Foto: Optima





Aktuelle Printausgabe


Die aktuelle Printausgabe ist im Vertrieb - KOMPACK-News Leser blättern schon jetzt darin:


Einfach auf das Cover klicken:




































BITTE SENDEN SIE AUCH UNS

IN ZUKUNFT DIE KOMPACK NEWS:

HIER KOSTENLOS ANMELDEN






















































 

November 2018:

Die aktuelle Studie

Verpackungswirtschaft in Österrecih ist ONLINE

https://www.fh-campuswien.ac.at/fileadmin/redakteure/Studium/01_Applied_Life_Sciences/b_Verpackungstechnologie/Dokumente/Potentialstudie_Verpackungswirtschaft_September_2018.pdf
http://www.zaruba.eu
http://www.vsl.at

Starke Marken - starke Partner:

BVM, PACKMAT, ETT, KNECHT, PACTUR, HALOILA, PKG und

Köra Packmat

http://www.lechner-verpackungstechnik.at

Handgeräte

Umreifungsmaschinen

Umreifungssysteme

Folienwickelsysteme

http://www.strapex.at
http://www.strapex.com

Verpackungskennzeichnung

Produkt- und

http://www.bluhmsysteme.at
http://www.eep-maschinenbau.at
http://www.gresch.at
http://www.eurobox.at
http://www.falu.at
http://www.gigant.at
http://www.mosburger.at
http://www.stoeffl.at
http://www.sulger.at
http://www.haba.at
https://www.yumpu.com/de/document/fullscreen/63097913/kompack-01-20-h

Auf der Interpack 2020 präsentiert Optima das Life-Cycle-Management- Programm OPTIMA Total Care, das durch zahlreiche Smart Services ergänzt wurde. Zum digitalen Portfolio gehört beispielsweise eine Formatwechselunterstützung mithilfe einer Augmented-Reality-Brille.